AFP_kim_jong_il

Selbstmord

Kim Jong Ils Nichte ist tot

Eine Nichte des nordkoreanischen Staatschefs Kim Jong Il hat Agenturberichten zufolge in Paris Selbstmord begangen - offenbar weil sie nicht in ihr stalinistisch geführtes Heimatland zurückkehren wollte.

Die 29-jährige Jang Keum Song sei bereits im vergangenen Monat an einer Überdosis Schlaftabletten gestorben, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am Freitag unter Berufung auf eine Person mit Kontakt zum nordkoreanischen Geheimdienst.

Leiche bereits in Nordkorea
Die junge Frau, die in der französischen Hauptstadt studierte, habe die Pillen unter Alkoholeinfluss eingenommen. Die Leiche sei von ihrem Leibwächter gefunden worden und bereits nach Nordkorea überführt.

Auch die drei in der Öffentlichkeit bekannten Söhne Kim Jong Ils studieren außerhalb des Landes. Ein Auslandsaufenthalt gilt in der nordkoreanischen Elite als Belohnung für Verdienste.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten