Pauli

Für guten Zweck

Latex-Handschuhe brachten 1.131 Euro

Die berühmten Latex-Handschuhe der deutschen CSU-Politikerin Gabriele Pauli wurden beim Internetauktionshaus eBay versteigert.

Die Auktion bei eBay endete nach zehn Tagen am Montagnachmittag. Das Höchstgebot hatte zwischenzeitlich bei 1.275 Euro gelegen, der Bieter hatte es jedoch zurückgenommen. Pauli, die für den CSU-Vorsitz kandidiert, hatte die Handschuhe bei umstrittenen Fotoaufnahmen der Zeitschrift "Park Avenue" getragen. Der Erlös der Versteigerung soll einem Jugend-Netzwerk im Landkreis Fürth zugutekommen.

Pauli trug die Handschuhe im April dieses Jahres bei Fotoaufnahmen für die Zeitschrift "Park Avenue", die die Fotos mit der Überschrift "Sankt Pauli" druckte. Die Landrätin hatte sich auch mit roter Perücke, schwarzer Maske und Minikleid fotografieren lassen. Nachdem die "Bild"-Zeitung in großer Aufmachung darüber berichtet hatte, machte das Thema wochenlang Schlagzeilen. Pauli verteidigte die Aufnahmen zwar im Grundsatz, ging aber gegen die Zeitschrift vor. Vor dem Landgericht München einigte sie sich mit dem Verlag.

Gabriele Pauli wurde parteiintern auch wegen der Fotos angegriffen. Ihre Kritik an einer erneuten Kandidatur von Edmund Stoiber war Katalysator des Führungsstreits, bei dem Stoiber schließlich seinen Rücktritt vom Amt des Regierungschefs und als CSU-Vorsitzender ankündigte. Nun will auch Pauli für den CSU-Vorsitz kandidieren.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten