criaco

11 Jahre Flucht

Mafia-Auftragsmörder in Italien festgenommen

Pietro Criaco - Mitglied der 'Ndrangheta und einer der meistgesuchten Verbrecher Italiens - soll seine Hände im Blut der Opfer gewaschen haben.

Die italienische Polizei hat am Sonntag mit Pietro Criaco einen der meistgesuchten Kriminellen des Landes festgenommen. Criaco soll Mitglied der kalabrischen Mafia 'Ndrangheta sein. "Ein Auftragsmörder, der nach Angaben von Mafia-Aussteigern seine Hände im Blut seiner Opfer wusch", sagte der wichtigste Staatsanwalt Italiens im Kampf gegen die Mafia, Pietro Grasso. Der 37-Jährige Criaco wurde im Haus von Verwandten in Africo nahe der Stadt Reggio Calabria im Süden des Landes aufgespürt.

Seit 11 Jahren flüchtig
Criaco, der seit 1997 auf der Flucht war, stand auf der Liste der 30 meistgesuchten Verbrecher Italiens. Ihm werden Mord und die Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen.

Mit dem Mord an sechs Italienern 2007 in Duisburg war die kalabrische 'Ndrangheta 2007 international in die Schlagzeilen geraten.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten