lea_epa

Süße "Lea"

Papst hat einen neuen Beschützer

Teilen

Der tapsige Schäferhundwelpe soll das private Wohnhaus von Benedikt XVI. bewachen.

Sie heißt "Lea", ist zwei Monate alt und soll später einmal eine besondere Aufgabe bekommen: Der tapsige Schäferhundwelpe wird in Zukunft das private Wohnhaus von Papst Benedikt XVI. im Regensburger Vorort Pentling bewachen. Die kleine Hündin wurde am Dienstag in Nittendorf von Züchter Helmut Brossmann an Rupert und Therese Hofbauer übergeben.

Das Ehepaar Hofbauer kümmert sich seit vielen Jahren um das Einfamilienhaus, in dem Joseph Ratzinger zu seiner Zeit als Professor der Regensburger Uni gelebt hat. Auch später als Kurienkardinal im Vatikan hatte Joseph Ratzinger das Haus weiterhin zeitweise als Wohnung genutzt.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo