phantombild

Weltchronik

Polizei sucht Mörder mit Strichzeichnung

Artikel teilen

Offenbar hatte die Polizei in La Paz gerade keinen Profi-Zeichner bei der Hand.

Ganz Südamerika amüsiert sich derzeit über die bolivianische Polizei. Weil man bei einem Mordfall völlig im Dunkeln tappte, versuchte man, ähnlich wie bei "Aktenzeichen XY ungelöst" mit Hilfe des Fernsehens dem Täter auf die Spur zu kommen. Deswegen wurde dem Fernsehsender PAT ein Phantombild des mutmaßlichen Täters zugespielt, das dieser auf prompt veröffentlichte. Allerdings handelt es sich um kein professionelles Phantombild, sondern lediglich um eine schlechtgemachte Strichzeichnung.

Der gesuchte Mann soll einen Taxifahrer in Peru umgebracht haben. Wer ihn kennt, solle sich bei der Polizei melden.

Noch ist allerdings nicht klar, ob sich die Polizei lediglich einen Scherz mit PAT erlaubt hat oder ob es sich um ein "echtes" Phantombild handeln soll. PAT ist auf alle Fälle für Schnellschüße bekannt: Vor wenigen Monaten veröffentlichte man Szenen der Serie "Lost" und behauptete, es handle sich um Aufnahmen aus dem Inneren jeder Air France-Maschine, die über dem Atlantik abstürzte.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo