Symbolbild

"So sorry!"

Rattenkopf in koreanischer Chipstüte gefunden

Der Chipshersteller in Korea entschuldigte sich bei seinen Kunden. Nun wird die Fabrik untersucht.

Der Fund eines Rattenkopfs in einer Chipstüte hat eine südkoreanischen Lebensmittelfirma in peinliche Bedrängnis gebracht. Das Unternehmen Nong Shim entschuldigte sich am Dienstag öffentlich bei seinen Kunden, nachdem die eklige Beigabe in einer Packung mit Shrimp-Crackern gefunden worden war.

Gründliche Untersuchung
"Von tiefstem Herzen entschuldigen wir uns bei unseren Kunden, die uns 40 Jahre die Treue gehalten haben", hieß es in einer Erklärung. Das Unternehmen geht nach eigenen Angaben davon aus, dass der Rattenkopf in einem Werk in der chinesischen Stadt Qingdao in die Tüte geriet. Die Firma kündigte eine gründliche Untersuchung in der Fabrik an.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten