rolltreppe

In Einkaufszentrum

Rolltreppen-Verbot für Arbeitslose

Das Management des Einkaufszentrums erklärt das Verbot, weil es sonst Auffahrunfälle gebe.

Im Einkaufszentrum "Kindl-Boulevard" in Berlin gibt es ein neues Jobcenter. Wie der "Tagesspiegel" berichtet, führt eine Rolltreppe direkt zu dem Jobcenter, aber die Kaufhausleitung hat eine eigene Security engagiert, um zu verhindern, dass die Arbeitslosen die Rolltreppe verwenden. Stattdessen müssen die Kunden den Umweg über eine Steintreppe in Kauf nehmen.

Begründet wird diese kuriose Maßnahme mit "Tumulten", die entstehen könnten. Zudem würden "Auffahrunfälle" eine gewisses Risiko darstellen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten