Symbolbild

150 Kg entwichen

Rotterdamer Hauptbahnhof wegen Ammoniak geräumt

Da 150 Kilo Ammoniak ausgetreten waren, musste der Hauptbahnhof in Rotterdam am Dienstag gesperrt werden.

Der Hauptbahnhof von Rotterdam ist am Dienstagnachmittag geräumt worden, weil in der Umgebung Ammoniak entwichen ist. Der Zug-, Bus- und Straßenbahnverkehr sei unterbrochen worden, sagte Ruud Natrop, ein Sprecher der Feuerwehr in der niederländischen Hafenstadt. Es seien etwa 150 Kilogramm Ammoniak ausgetreten, der Wind treibe die Ausdünstungen direkt zum Bahnhof und dessen Vorplatz. Die Ursache für das Entweichen der Chemikalie war zunächst unklar.

Die Räumung wurde den Angaben zufolge gegen 15.00 Uhr beschlossen, nachdem sich Passanten über brennende Augen und ein Brennen im Hals beklagt hatten. Niemand sei ins Krankenhaus gebracht worden, betonte Natrop. Der Verkehr werde vermutlich erst am frühen Abend wieder aufgenommen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten