aalborg_absturz_ap

Drama in Aalborg

SAS-Flugzeug in Dänemark verunglückt

Bruchlandung in Aalborg: Ein Flugzeug des Flugunternehmens SAS ist in Dänemark verunglückt. 73 Menschen entgingen knapp einer Katastrophe.

Ein Flugzeug des Flugunternehmens SAS mit 73 Menschen an Bord ist am Sonntag auf dem Flughafen im dänischen Aalborg nur knapp einem Unglück entgangen: Es legte eine Bruchlandung hin. Nach Angaben der Airline wurden bei der Evakuierung des Fliegers fünf Menschen leicht verletzt. Medienberichten zufolge mussten sogar elf Menschen ins Krankenhaus gebracht werden. Scandinavian Airlines äußerte sich nicht zu den Gründen des Unfalls. Ein Vertreter des Flughafens sagte, es habe bei der Landung ein Problem mit einem Rad gegeben.

Die Nachrichtenagentur Ritzau berichtete ihrerseits, der Flieger sei bei der Landung mit dem rechten Flügel aufgeschlagen. In einem Triebwerk sei ein Feuer ausgebrochen, das aber schnell gelöscht worden sei. Die Flughafenleitung widersprach dem: "Es gab kein Feuer", sagte Direktor William Bluhme. Das Flugzeug war in Kopenhagen gestartet. An Bord waren 69 Passagiere und vier Besatzungsmitglieder.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten