Schlepper-Auto mit Flüchtlingen verunglückt - ein Toter

Fahrer geflüchtet

Schlepper-Auto mit Flüchtlingen verunglückt - ein Toter

Der völlig überfüllte Wagen - dem Bericht nach eine Limousine - rammte laut Polizei einen Lastwagen und anschließend ein weiteres Auto.

Skopje. In Nordmazedonien ist ein Auto mit 13 Flüchtlingen an Bord verunglückt. Ein Migrant sei gestorben, die anderen seien bei dem Unfall am späten Freitagabend teils schwer verletzt worden, berichtete der Sender Sitel TV am Samstag.
 
Der völlig überfüllte Wagen - dem Bericht nach eine Limousine - rammte laut Polizei einen Lastwagen und anschließend ein weiteres Auto nahe der im Süden gelegenen Stadt Kavadarci. Der Fahrer flüchtete nach dem Unfall. Bei dem Unfalltoten handelte es sich den Angaben nach um einen 20-jährigen Bangladeschi.
 
Nordmazedonien liegt auf der Balkan-Route von Flüchtlingen, die vom Nachbarland Griechenland nach Mitteleuropa verläuft. Auch wenn die Grenzen 2016 für Migranten geschlossen wurden, versuchen viele Menschen weiterhin, mithilfe von Schleppern den Weg zurückzulegen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten