Sechs Tote bei Amoklauf in den USA

Streit als Auslöser

Sechs Tote bei Amoklauf in den USA

Ein Amokläufer hat in einer Plastikfabrik im US-Staat Kentucky fünf Menschen erschossen und sich selbst das Leben genommen.

Nach einem Streit mit einem Vorgesetzten hat ein Fabrikarbeiter im US-Bundesstaat Kentucky fünf Menschen erschossen und dann sich selbst das Leben genommen, wie die Polizei in Henderson mitteilte. Mindestens ein weiterer Mensch wurde verletzt.

Firmenchef Bud Philbrook sagte, der Täter sei nach dem Streit mit dem Vorgesetzten am frühen Mittwochmorgen aus dem Gebäude geleitet worden. Beim Verlassen des Geländes habe er eine Schusswaffe gezogen. Zunächst habe er auf den Vorgesetzten geschossen, dann sei er in einen Pausenraum gestürmt und habe auf mehrere Angestellte geschossen. Schließlich habe er die Waffe gegen sich selbst gerichtet.

Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus in Evansville in Indiana geflogen. Zum Zeitpunkt der Tat hielten sich etwa 34 Menschen in der Plastikfabrik auf.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten