blondinen_riga

In Lettland

Sexy Blondinen protestieren gegen Krise

Artikel teilen

Hunderte Blondinen wollten mit ihren Schoßhündchen ein Zeichen gegen die Krise setzen. Mit einer Parade wollten sie die Bevölkerung von ihren Sorgen ablenken. Künftig soll die Demo jährlich abgehalten werden.

Hunderte Blondinen sind am Sonntag im Rahmen mehrerer Events der "Lettischen Blondinen-Gesellschaft" durch Riga marschiert. Die meisten Teilnehmerinnen seien in weiß und pink gekleidet gewesen, viele hätten ihre Schoßhündchen mit sich getragen, berichtete die lettische Nachrichtenagentur LETA. Einer Sprecherin der Organisatoren zufolge sollte der Event den Menschen in Zeiten finanzieller Probleme eine positivere Perspektive geben.

Regelmäßige Wiederholung
Das "Blonden-Wochenende" soll nach Vorstellung der "Blondinen-Gesellschaft" in den kommenden Jahren zur regelmäßigen Institution werden. Die Organisatorinnen hoffen, mit der Parade mehr Touristen nach Riga zu locken und außerdem Gelder für die Errichtung von Spielplätzen für behinderte Kinder zu sammeln.

Schwere Krise
Lettland ist finanziell und wirtschaftlich derzeit in einer schweren Krise. Für 2009 erwartet die Regierung einen Rückgang des BIP um rund 18 Prozent und eine zweistellige Arbeitslosenrate. Die Auszahlung eines insgesamt mit 7,5 Mrd. Euro bemessenen Darlehens des Internationalen Währungsfonds (IWF) an Lettland liegt wegen ungenügender Reformmaßnahmen Rigas derzeit auf Eis. Zigtausenden Haushalten und Unternehmen droht bei einem längeren Anhalten der Krise der Konkurs.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo