polizei_taiwan

Serienmörder

Südkoreaner gesteht Ermordung von sieben Frauen

Artikel teilen

Der Serienmörder hat seine Taten bereits 2006 begangen. Er gab an, die dringende "Notwenigkeit" versprürt zu haben, Frauen zu töten.

Nach seiner Festnahme wegen der Ermordung zweier Frauen hat ein Mann in Südkorea gestanden, insgesamt sieben Frauen umgebracht zu haben. Der Serienmörder habe seine Taten seit Ende 2006 begangen, berichtete am Freitag die Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf die Polizei in der Provinz Gyeonggi.

Der 38-Jährige habe ausgesagt, nach dem Tod seiner Ehefrau die dringende "Notwendigkeit" verspürt zu haben, Frauen zu töten. Die vierte Ehefrau des Mannes war Medienberichten zufolge 2005 bei einem Brand in der gemeinsamen Wohnung umgekommen - nur wenige Wochen nachdem ihr Mann zwei Lebensversicherungen auf sie abgeschlossen hatte.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo