medina

Vorzeitig

Umstrittenes Mohammed-Buch in USA erschienen

Das Buch über die Liebesgeschichte zwischen Mohammed und seiner Frau Aischa sorgt für Aufregung. Der Verlag wollte die "Gewaltgefahr verringern".

Das umstrittene Mohammed-Buch "Das Juwel von Medina" ist in den USA nach dem Rückzug des ersten Verlags jetzt bei einem anderen Herausgeber erschienen. Der New Yorker Verlag Beaufort Books brachte den Roman Medienberichten zufolge am Montag vorzeitig auf den Markt. Man habe damit die Gewaltgefahr verringern wollen, teilte Verlagschef Eric Kampmann mit. In London war auf das Haus des Verlegers, der das Buch veröffentlichen wollte, ein Brandanschlag verübt worden. Drei mutmaßliche Terroristen wurden festgenommen. Kampmann erklärte, in den USA wisse er nichts von Drohungen.

Der zum Bertelsmann-Konzern gehörende US-Verlag Random House hatte Anfang August die Veröffentlichung der Liebesgeschichte zwischen dem Propheten Mohammed und seiner Frau Aisha aus Angst vor islamistischen Protesten gestoppt. Die Entscheidung löste heftige Kritik aus. Der Beaufort-Verlag erwarb daraufhin die Rechte für die USA. Ursprünglich wollte er das Buch am 15. Oktober auf den Markt bringen. Nach dem Londoner Brandanschlag wurde der Termin vorgezogen. In Deutschland will der Münchner Pendo Verlag den Roman der US-Journalistin Sherry Jones unter dem Titel "Aisha. Das Juwel von Medina" herausbringen.

Beaufort Books hatte im vergangenen Jahr auch das abgewiesene Buch des Ex-Footballstars O.J. Simpson gekauft. Unter dem Titel "If I did it" (Wenn ich es getan hätte) spekuliert der in einem aufsehenerregenden Prozess freigesprochene Sportler darin über den Mord an seiner Frau und deren Freund.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten