Marina di Castagneto

Tragödie beim Familienurlaub

Vater rettete Sohn vor Ertrinken - und starb

Der Vorarlberger (51) erlitt nach der Rettungsaktion einen Herzinfarkt.

Der aus Wolfurt (Bezirk Bregenz) stammende 51-Jährige befand sich am Dienstagnachmittag mit seinem Buben am Strand des italienischen Badeorts Marina di Castagneto unweit der Hafenstadt Livorno. Der Zehnjährige spielte mit anderen Kindern im Wasser.

Die Kinder gerieten plötzlich in Schwierigkeiten. Sie konnten wegen hoher Wellen nicht mehr das Ufer erreichen. Der Familienvater und ein Freund stürzten sich ins Wasser, um die Kinder in Sicherheit zu bringen.

Nachdem er den Sohn aus dem Wasser gezogen hatte, erlitt der Mann offenbar einen Herzanfall. Er brach vor den Augen seiner Familie zusammen. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen, berichteten die Carabinieri.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten