hyaene

Südafrika

Vater rettete Tochter aus Hyänen-Maul

Die Hyäne überraschte das achtjährige Mädchen im Schlaf im berühmten Okavango-Delta. Das Mädchen überlebte schwerverletzt.

In einer dramatischen Rettungsaktion hat ein Südafrikaner seine achtjährige Tochter aus dem Maul einer Hyäne gerettet. Sie hatte das Kind im Schlaf neben einem Lagerfeuer im Moreni-Tierreservat in Botswanas berühmtem Okavango-Delta überrascht, berichtete die "Beeld"-Zeitung am Donnerstag. Mit dem Kopf des Mädchens im Maul versuchte das Tier, das Kind vom Lagerplatz wegzuschleppen. Als der Vater dies bemerkte, rannte er auf die Hyäne zu und brüllte sie an, bis das Tier flüchtete.

Das starke Gebiss der Hyäne hatte das halbe Gesicht des Kindes zerfetzt und das linke Ohr abgerissen. Nachdem der Vater erfolglos versucht hatte, einen Helikopter zum Abtransport der verletzten Christin herbei zu rufen, fuhr er in seinem Geländewagen Dutzende Kilometer durch die Wildnis, bis er auf einen Sanitätswagen traf. Das Kind wurde später in eine Spezialklinik in Johannesburg geflogen. Das Ohr, das der Vater auf Eis gekühlt hatte, konnte zu dieser Zeit aber nicht mehr angenäht werden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten