Weißrussland - Lukaschenko will Putin zu Hilfe rufen

Ausschreitungen

Weißrussland - Lukaschenko will Putin zu Hilfe rufen

Lukaschenko sieht die Bedrohung länderübergreifend.

Minsk - Der durch die anhaltenden Proteste in Bedrängnis geratene weißrussische Staatschef Alexander Lukaschenko will offenbar den russischen Präsidenten Wladimir Putin zu Hilfe rufen. "Putin muss kontaktiert werden, damit ich mit ihm sprechen kann, weil das nicht mehr nur eine Bedrohung für Belarus darstellt", wird Lukaschenko von der staatlichen Nachrichtenagentur Belta zitiert.
 
Nach Lukaschenkos offenkundig manipulierten Wahlsieg in der vergangenen Woche kommt es täglich Massenprotesten. "Die Verteidigung von Belarus ist heute nicht weniger als die Verteidigung unserer gesamten Region, unserer Union und ein Vorbild für andere", sagte Lukaschenko laut Belta. "Die meisten von denen, die durch die Straßen ziehen, verstehen das nicht."
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten