Zyklon rast auf Australien zu

Tropensturm

Zyklon rast auf Australien zu

Tropensturm Ita wird Australien am Wochenende mit 285 km/h treffen.

Am 1. April begann das Australien Government - Bureau of Meteorology mit der Beobachtung eines schwachen Tiefdruckgebiets über den Salomonen. In den darauf folgenden Tagen intensivierte sich das Tief zu einem tropischen Sturm, schon am 5. April wurde er zu einem Zyklon hinaufgestuft. Am 7. April war klar: Ein Zkylon der Stärke 2 war entstanden, der am Freitag und Samstag den Nordosten Australiens erreichen wird.

Queenslands Regierungschef Campbell Newman kürzte seine Asienreise ab und reiste in seine Heimat zurück. Er warnte, rund 9.000 Menschen in der wenig bevölkerten Region könnten von Sturm "Ita" und möglichen Sturmfluten betroffen sein. Besondere Sorge bereiten dem Premier nach eigenen Angaben die vielen Camper am Great Barrier Reef, sie sollten möglicherweise per Hubschrauber gewarnt werden.

Verwüstungen werden befürchtet:
Intensiviert sich der Tropensturm - von Stufe 2 zu Stufe 4 - dann fegt der Zyklon am Freitag mit bis zu 285 km/h über die Küste Australiens. Schon wesentlich schwächer hatte er auf Salomon-Inseln für Überschwemmungen und mindestens 23 Tote gesorgt. Eine Zkylon-Warnung wurde ausgesprochen. Derartige Stürme bilden sich in Australien üblicherweise zwischen November und April.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten