srilanka

Jahrelanger Krieg

380 Tote bei Armeeangriff in Sri Lanka

Bei dem Artillerieangriff der Streitkräfte gegen die tamilischen Rebellen wurden auch 1.200 Menschen verletzt.

Nach einem schweren Artillerieangriff der Armee im srilankesischen Kriegsgebiet in der Nacht auf Sonntag liegt die Anzahl der Todesopfer bei rund 380. Verletzt wurden über 1.200. Noch nie seit der Offensive gegen die tamilischen Rebellen hat es an einem einzelnen Tag so viele Tote gegeben.

Eine den tamilischen Rebellen nahestehende Website berichtet, es werden bis zu 2.000 Tote befürchtet.

Tamilen eingekreist
Die Streitkräfte hatten die Kämpfer der separatistischen Befreiungstiger von Tamil Eelam in einem schmalen Küstenstreifen im Nordosten umzingelt. Die Regierung hatte vor zwei Wochen zugesagt, den Artilleriebeschuss einzustellen und auch auf Bombenangriffe aus der Luft zu verzichten, um Opfer unter der Zivilbevölkerung zu vermeiden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten