Hamas und Fatah kündigen Freilassung Gefangener an

Geste

Hamas und Fatah kündigen Freilassung Gefangener an

Als Geste des guten Willens vor ihren Versöhnungsgesprächen haben die verfeindeten Palästinensergruppen Hamas und Fatah zugesagt, die Gefangenen der jeweils anderen Gruppierung freizulassen.

Nach Unterredungen in Kairo am Mittwoch sagten Vertreter von Fatah und Hamas, die Frage der Gefangenen sei von großer Wichtigkeit. Sie ermahnten sich gegenseitig, ihre Zusage einzuhalten.

Der nationale Dialog der Palästinenser soll am Donnerstag in der ägyptischen Hauptstadt beginnen. Neben der Fatah und der Hamas sollen auch rund zehn kleinere Palästinensergruppen daran teilnehmen. Ziel der Gespräche ist die Bildung einer Einheitsregierung, die das palästinensische Volk in Friedensverhandlungen mit Israel vertreten kann. Die jahrelange Rivalität von Fatah und Hamas verschärfte sich 2007, als die Hamas gewaltsam die Kontrolle im Gazastreifen an sich riss.

Die Hamas spricht Israel das Existenzrecht ab und setzt auf den Kampf gegen den jüdischen Staat. Die Fatah hat der Gewalt abgeschworen und setzt auf Verhandlungen. Das Treffen am Mittwoch war das letzte in einer Reihe von Vorbereitungsgesprächen für den nationalen Dialog.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten