Präsident von Kampanien wegen Müll vor Gericht

Italiens Abfallkrise

Präsident von Kampanien wegen Müll vor Gericht

Nun kommt der Präsident der betroffenen italienischen Region vor Gericht. Es werden ihm Unregelmäßigkeiten bei der Müllverwaltung vorgeworfen.

Der Präsident der süditalienischen Region Kampanien, Antonio Bassolino, muss sich wegen der neapolitanischen Müllkrise in einem Prozess verantworten. Dies entschied am Freitagabend ein Untersuchungsrichter in Neapel.

Gemeinsam mit Bassolino sollen 27 weitere Verdächtige angeklagt werden, berichtete die Nachrichtenagentur ADN Kronos. Ihnen werden Unregelmäßigkeiten bei der Verwaltung der Abfallentsorgung vorgeworfen. Zu den Anklagepunkten gehörten unter anderem Amtsmissbrauch und Betrug. Das Verfahren werde am 14. Mai eröffnet.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten