Ahmadinejad

Vize entlassen

Ahmadinejad beugt sich Khamenei

Der iranische Präsident hat am Freitag der Forderung des geistlichen Oberhaupts des Iran entsprochen und seinen umstrittenen Vizepräsidenten entlassen.

Der iranische Präsident Mahmoud Ahmadinejad hat sich am Freitag der Anordnung des geistlichen Staatsoberhaupts Ayatollah Ali Khamenei gebeugt und seinen Stellvertreter entlassen. Das meldete die amtliche Nachrichtenagentur IRNA unter Berufung auf einen ranghohen Berater Ahmadinejads, Mojtaba Samareh Hashemi.

Khamenei hatte Ahmadinejad am Mittwoch angewiesen, dessen neu bestellten Ersten Stellvertreter Esfandiar Rahim Mashaie zu entlassen. Der Präsident beharrte jedoch zunächst darauf, den Schwiegervater seines Sohnes auf diesem Posten zu behalten. Mashaie hatte im vergangenen Jahr Hardliner mit der Äußerung verärgert, Iraner seien "Freunde aller Menschen der Welt - sogar der Israelis".

Ahmadinejad hat nun seinen entlassenen Stellvertreter Esfandiar Rahim Mashaie zum Berater und Chef seines Büros ernannt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten