Autobombe in Afghanistan explodiert

Drei Tote

Autobombe in Afghanistan explodiert

Die Bombe wurde per Fernzündung ausgelöst. Unterdessen entdeckten die Streitkräfte ein Drogenlabor in Musa Kala..

Im Osten von Afghanistan sind am Sonntag drei Zivilisten bei einem Sprengstoffanschlag getötet worden. Bei dem Anschlag mit einer ferngezündeten Bombe seien außerdem zwei Zivilisten verletzt worden, teilte die Polizei in der Provinz Khowst mit. Die Provinz liegt an der Grenze zu Pakistan. Die Gebiete entlang der Grenze werden immer wieder von Gewalttaten der 2001 in Afghanistan durch eine US-geführte Invasion gestürzten radikal-islamischen Taliban erschüttert.

Drogenlabor gefunden
Nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Kabul vom Sonntag wurden bereits am Freitag zehn Taliban-Kämpfer bei Gefechten mit den Streitkräften in der südlichen Provinz Kandahar getötet. Vier Soldaten wurden demnach verletzt. Zudem wurde ein Drogenlabor in Musa Kala in der ebenfalls im Süden gelegenen Provinz Helmand entdeckt, wie das Verteidigungsministerium weiter mitteilte. In Helmand sitzen die größten Opiumproduzenten des Landes.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten