zigarette

Nach Wahlschlappe

Bayern will Rauchverbot wieder lockern

Seit Jahresbeginn gilt in Bayern das strengste Rauchverbot Deutschlands. In Bierzelten und Raucherclubs soll es jetzt gelockert werden.

Die bayerische Regierung erwägt nach dem schlechten Abschneiden der CSU bei den Kommunalwahlen vom Sonntag, das strenge Rauchverbot zu lockern. "Wir haben sicher mehr Probleme mit dem Nichtraucherschutz, als wir gedacht hatten, und deswegen muss man überlegen, ob man Änderungen macht", sagte Ministerpräsident Günther Beckstein am Mittwoch im Bayerischen Rundfunk (BR).

Zwar solle es bei einem weitreichenden Nichtraucherschutz bleiben, jedoch müsse noch präzise über die Themen Raucherclubs und Bierzelte geredet werden. Gerade in Bierzelten müsse es Lockerungen im Vollzug des Gesetzes geben, erläuterte der bayerische Regierungschef.

In Bayern gilt seit Jahresbeginn in der Gastronomie das strengste Rauchverbot in ganz Deutschland. Es bezieht auch Nebenräume und Bierzelte ein und erlaubt keine separaten Raucherräume wie in anderen deutschen Bundesländern. Die Regelungen für die Gastronomie sind in Deutschland Ländersache.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten