Terror

Die schwersten Anschläge in Sri Lanka seit 1987

Vermutlich Tamilen-Rebellen haben bei einem Selbstmordanschlag auf einen Marinekonvoi nach Angaben des Militärs am Montag mindestens 92 Menschen getötet.

Die schwersten Anschläge, die Tamilen-Tigern LTTE seit Ende der 1980er-Jahre zur Last gelegt werden.

April 1987: Eine Autobombe tötet am zentralen Omnibusbahnhof in Colombo 113 Menschen.

April 1989: 51 Menschen kommen in Trincomalee im Osten der Inselrepublik bei der Explosion einer Autobombe ums Leben.

März 1991: Verteidigungsminister Ranjan Wijeratne ist unter den 19 Toten, die durch eine Autobombe in Colombo in den Tod gerissen werden.

Mai 1991: Der frühere indische Ministerpräsident Rajiv Gandhi wird im Süden Indiens von einem mutmaßlichen Selbstmordattentäter der LTTE ermordet.

August 1992: Sri Lankas Armeechef Generalleutnant Denzil Kobbekaduwa kommt bei der Explosion einer Mine im Norden des Landes ums Leben.

November 1992: Ein Selbstmordattentäter bringt Marinechef Clancey Fernando in Colombo mit einer Bombe um.

Mai 1993: Präsident Ranasinghe Premadasa und 23 andere Menschen kommen in Colombo bei einem Bombenanschlag ums Leben.

Oktober 1994: Bei einem Selbstmordanschlag auf eine Wahlkundgebung kommen Präsidentschaftskandidat Gamini Dissanayake und 51 andere Menschen zu Tode.

Januar 1996: Ein mit Sprengstoff beladener Lastwagen rast in die Zentralbank in Colombo. Bis zu 100 Menschen sterben bei der Explosion, etwa 1400 werden verletzt.

Juli 1996: Bei zwei Bombenanschlägen auf Pendlerzüge kommen zur Hauptverkehrszeit 57 Menschen ums Leben, mindestens 257 werden verletzt.

Dezember 1999: Präsidentin Chandrika Kumaratunga wird bei einem versuchten Anschlag verletzt. Bei zwei Explosion kommen mindestens 34 Menschen zu Tode.

Juni 2000: Ein Selbstmordattentäter reißt in Colombo Industrieminister C.V. Gunaratne und 21 andere Menschen in den Tod.

Juli 2001: Beim Angriff auf den größten Luftwaffenstützpunkt und den einzigen internationalen Flughafen Sri Lankas werden mindestens zwölf Menschen getötet und 13 Flugzeuge zerstört.

August 2005: Außenminister Lakshman Kadirgamar wird vor seinem Haus in Colombo erschossen.

Juni 2006: Eine Mine wird auf einen Bus im Bezirk Anuradapura abgefeuert, 64 Menschen werden getötet.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten