Erneut Gewalt auf Teherans Straßen

Dutzende Festnahmen

Erneut Gewalt auf Teherans Straßen

Die Opposition macht weiter gegen Irans Präsident Ahmadinejad mobil.

In der iranischen Hauptstadt Teheran ist es nach Berichten von Augenzeugen am Dienstag erneut zu Zusammenstößen zwischen der Polizei und Hunderten Anhängern der Reformbewegung gekommen. Demnach gingen in Teheran wieder mehrere hundert Menschen auf die Straße und riefen Parolen wie: "Nieder mit dem Diktator" und "(Präsident Mahmud) Ahmadinejad tritt zurück, tritt zurück."

Die Polizisten hätten Dutzende Demonstranten festgenommen, hieß es. "Hunderte Bereitschaftspolizisten und Leute in Zivil schlagen auf Anhänger (Oppositionsführer Mir-Hossein) Moussavis ein", berichtete ein Zeuge von den Zusammenstößen auf einem Platz im Stadtzentrum.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten