qantas

Zum zweiten Mal

Erneut Leck im Qantas-Jet

Bereits zwei Zwischenfälle gab es mit der Boeing der australischen Qantas-Airline.

Eine bereits bei zwei Zwischenfällen beschädigte Maschine der australischen Fluggesellschaft Qantas ist am Mittwoch wegen eines Lecks in der Treibstoffversorgung umgeleitet worden. Die Boeing 747 mit 290 Passagieren an Bord landete in Perth, wie Qantas mitteilte. Sie war im Juli vergangenen Jahres nach der Explosion eines Sauerstofftanks zur Notlandung auf den Philippinen gezwungen, im November stieß sie während eines Abschleppmanövers auf einem Wartungsstützpunkt bei Melbourne mit einer zweiten Maschine zusammen.

Das Leck wurde nach Angaben einer Qantas-Sprecherin vier Stunden nach dem Start in Singapur entdeckt. Eines der vier Triebwerke sei daraufhin abgeschaltet worden. Die Maschine sei trotzdem sicher geflogen, aus Vorsicht aber umgeleitet worden. Der Zwischenfall habe nichts mit den beiden früheren zu tun, betonte Sprecherin Kristy McSweeney. Ob die Boeing 747 ihren Flug am Mittwoch nach Sydney fortsetzen durfte, war zunächst unklar.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten