krawalle_irland

Polizei angegriffen

Erneute Krawalle in Nordirland

Die Polizei wurde von Unbekannten mit Steinen und Brandbomben beworfen.

Nach der Festnahme von drei Verdächtigen im Zusammenhang mit dem tödlichen Attentat auf zwei britische Soldaten in Nordirland haben unbekannte Täter am Samstag die Polizei mit Steinen und Brandbomben angegriffen. Wie ein Polizeisprecher am Abend mitteilte, ereigneten sich die Vorfälle, bei denen niemand verletzt wurde, in Lurgan südwestlich von Belfast.

Wahre IRA bekennt sich zu Anschlag
Dort war einer der drei Verdächtigen, ein 41-jähriger Mann, festgenommen worden. Die beiden anderen Verdächtigen sind 21 und 32 Jahre alt. Zu dem Angriff auf die beiden Soldaten am vergangenen Samstag in Antrim nordwestlich von Belfast hatte sich die "Wahre IRA" bekannt, eine Splittergruppe der katholischen Untergrundorganisation Irisch-Republikanische Armee (IRA).

Am vergangenen Montag war auch ein Polizist in Nordirland erschossen worden. Zu der Tat bekannte sich die Continuity IRA, eine andere Abspaltung der bewaffneten Untergrundgruppe. Die tödlichen Anschläge riefen Sorge um ein neuerliches Aufflammen des blutigen Nordirland-Konflikts zwischen pro-britischen Protestanten und irisch-nationalistischen Katholiken hervor.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten