EU einig über Emissionshandel für Fluglinien

Ab 2012

EU einig über Emissionshandel für Fluglinien

Die EU-Umweltminister haben sich zwar geeinigt, das Parlament muss aber noch zustimmen.

Ab 2012 müssen auch Fluglinien und Passagiere einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Die EU-Umweltminister haben sich bei ihrem Treffen in Brüssel auf die Einbeziehung des Flugverkehrs in den Emissionshandel geeinigt. Die CO2-Emissionen sollen damit auf dem Niveau von 2004 bis 2006 stabilisiert werden. Im ersten Jahr werden 10 Prozent der Verschmutzungsrechte versteigert und der Rest - abgesehen von einer kleinen Reserve - gratis zugeteilt.

Pröll: "Meilenstein"
Umweltminister Josef Pröll (V) sprach von einem "Meilenstein für die europäische Klimaschutzpolitik". Das Parlament, das in der ersten Lesung den Start des Emissionshandels 2011 verlangt hatte, muss dem Kompromiss noch zustimmen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten