EZB pumpt weitere 10 Mrd. in die Bankenwirtschaft

Konzertierte Aktion

EZB pumpt weitere 10 Mrd. in die Bankenwirtschaft

Bereits am Mittwoch hatte die EZB den Banken zehn Mrd. Dollar gegeben.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Geschäftsbanken der Euro-Zone im Rahmen der konzertierten Aktion westlicher Notenbanken am Freitag zehn Mrd. Dollar (6,95 Mrd. Euro) zur Verfügung gestellt. Insgesamt hätten 27 Banken Gebote über 14,115 Mrd. Dollar abgegeben, teilte die EZB in Frankfurt mit. Die zugeteilten Beträge werden am kommenden Donnerstag (27. Dezember) gutgeschrieben. Das Geschäft läuft bis zum 31. Jänner.

Keine Dollar für Refinanzierung
Bereits am Mittwoch hatte die EZB den Banken zehn Mrd. Dollar gegeben. Dafür waren Gebote über 22 Mrd. Dollar eingegangen. Es war das erste auf Dollar und nicht auf Euro lautende Refinanzierungsgeschäft der EZB. Sie erhielt die dafür notwendigen Devisen über ein sogenanntes Swap-Geschäft von der US-Notenbank.

Hilfe für die US-Fed
Die EZB beteiligt sich mit den beiden Tendern an der Gemeinschaftsaktion mehrerer Zentralbanken, die einen Engpass an Dollar-Liquidität über den Jahreswechsel verhindern wollen. Dabei springen die Notenbanken der Euro-Zone, der Schweiz, Großbritanniens und Kanadas der US-Zentralbank Federal Reserve zur Seite und stellen dem Markt Dollar zur Verfügung.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten