Neue Fotos

Hier spielt Obama mit dem Opa

Zu seinem Großvater "Gramps" pflegte Obama eine besondere Beziehung. Am 6. Juni jährt sich zum 65. Mal die Landung der Alliierten in der Normandie - dort wird der US-Präsident auch seines Opas gedenken, der damals mit dabei war.

Er nannte ihn liebevoll "Gramps": Barack Obama hatte eine besondere Beziehung zu seinem Großvater Stanley Dunham. Er war dabei, als die Alliierten die Landung der Normandie zur Befreiung Europas vom Hitler-Faschismus in Angriff nahmen. Der im Englischen als D-Day bekannte Tag jährt sich heuer zum 65. Mal. US-Präsident Barack Obama reist nun zu den Feierlichkeiten - dort wird er seinem vor 17 Jahren verstorbenen Großvater gedenken.

Obama kam am 4. August 1961 in Honolulu auf Hawaii zur Welt. Seine Mutter, die einen Kenianer geheiratet hatte, stammt aus Kansas. Sein Vater studierte einige Jahre in den USA. Die Ehe hielt jedoch nicht lange und wurde geschieden, als der kleine Barack zwei Jahre alt war. Sein Großvater nahm sich seiner an.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten