belfast

Weltpolitik

IRA-Splittergruppe zündete Fahrzeuge an

Artikel teilen

Zudem wurden vor Polizeiwachen verdächtige Objekte gefunden. Die Vorfälle könnten mit den Anschlägen auf zwei Soldaten und einen Polizisten in Zusammenhang stehen.

In Nordirland haben vermutlich Anhänger von IRA-Splittergruppen am Montag mehrere Fahrzeuge in ihre Gewalt gebracht und angezündet. Vor zwei Polizeiwachen wurden zudem verdächtige Objekte gefunden. Wegen der Gewalttaten in einigen katholischen Bezirken von Belfast, die als Hochburgen der Irisch-Republikanischen Armee (IRA) gelten, mussten mehrere Straßen gesperrt werden.

© AP
belfast_text

Foto: (c) AP

Wegen Ausschreitungen in der südwestlich von Belfast gelegenen Stadt Lurgan wurde eine Schnellstraße gesperrt. Die Vorfälle ereigneten sich zum Ende eines Monats, in dem Anhänger von IRA-Splittergruppen zwei Soldaten und einen Polizisten erschossen haben. Es waren die ersten tödlichen Anschläge auf die britischen Sicherheitskräfte in Nordirland seit 1998.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo