Iran baut erstes Atomkraftwerk in Eigenregie

Nahost

Iran baut erstes Atomkraftwerk in Eigenregie

Das Atomkraftwerk soll in vier bis fünf Jahren fertiggestellt sein.

Der Iran hat nach eigenen Angaben mit dem Bau seines ersten Atomkraftwerks in Eigenregie begonnen. Der 360-Megawatt-Reaktor in der Provinz Khuzistan werde unter der Aufsicht der nationalen Atomenergiebehörde ausschließlich von iranischen Experten errichtet, sagte Energieminister Parviz Fattah am Sonntag nach Angaben des Nachrichtensenders Khabar.

Fertigstellung in vier bis fünf Jahren
Das Fernsehen zeigte keine Bilder, obwohl normalerweise ranghohe Regierungsvertreter bei solchen Anlässen zugegen sind. Nach früheren Angaben von Vizepräsident Gholamreza Aghazadeh, der zugleich Chef der iranischen Atomenergiebehörde ist, soll das neue Kraftwerk innerhalb von vier bis fünf Jahren fertiggestellt werden.

Urananreicherung
Bisher verfügt der Iran über ein von einer russischen Firma gebautes Atomkraftwerk in Bushehr. Es soll in der zweiten Jahreshälfte 2008 ans Netz gehen. Moskau hat die Lieferung der Brennelemente an Kontrollen seitens der Internationalen Atomenergiebehörde geknüpft. Teheran erklärte, dass die russischen Lieferungen für Bushehr nichts mit der eigenen Urananreicherung in der Anlage Natanz zu tun hätten. In Natanz werde Uran für zukünftige iranische Atomkraftwerke angereichert. Die USA unterstellen dem Iran, die Urananreicherung solle in Wirklichkeit zum Bau einer Atombombe führen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten