Klarer Sieg für bürgerliche Opposition

Wahl in Bulgarien

Klarer Sieg für bürgerliche Opposition

Etwa 40 Prozent stimmten für die GERB-Partei.

Die ersten Teilergebnisse der Parlamentswahl in Bulgarien haben den klaren Sieg der oppositionellen Mitte-Rechts-Partei GERB bestätigt. Nach Auszählung von etwa 76 Prozent der Stimmen kam die Partei des Bürgermeisters der Hauptstadt Sofia, Bojko Borissow, bei dem Urnengang am Sonntag auf 40,75 Prozent. Die bisher regierenden Sozialisten (BSP) von Ministerpräsident Sergej Stanischew erreichten demnach nur knapp 18 Prozent. Das amtliche Endergebnis steht wegen des komplizierten Wahlsystems vermutlich erst in den kommenden Tagen fest.

Die Partei der türkischen und anderer Minderheiten, Bewegung für Rechte und Freiheiten (DPS), bisher Juniorpartner der Sozialisten, lag den Teilergebnissen zufolge bei 13,31 Prozent. Die sogenannte "Blaue Koalition" aus Union Demokratischer Kräfte (SDS) und Demokraten für ein Starkes Bulgarien (DSB), die als möglicher Bündnispartner für die Borissow-Partei gilt, erreichte 6,73 Prozent. Borissow hatte bereits angekündigt, "so schnell wie möglich" eine Regierung bilden zu wollen.

Koalitionsgespräche
Die GERB-Partei will bereits am Montag die Koalitionsverhandlungen aufnehmen. Parteichef Bojko Borissow erklärte, er werde die nächste Regierung anführen und die im Wahlkampf versprochenen Reformen zügig angehen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten