Köhler tritt für zweite Amtszeit an

Deutschland

Köhler tritt für zweite Amtszeit an

Der deutsche Bundespräsident Köhler gab bekannt, im nächsten Jahr für eine weitere Amtszeit kanditieren zu wollen.

Der deutsche Bundespräsident Horst Köhler wird im kommenden Jahr für eine zweite Amtszeit kandidieren. Köhler erklärte seine Bereitschaft am Donnerstag in seinem Berliner Amtssitz Schloss Bellevue offiziell. Bereits zuvor hatte es unter Berufung auf Koalitionskreise geheißen, er sei zu einer zweiten Amtszeit bereit.

Viel Unterstützung
Ein Jahr vor dem Wahltag am 23. Mai 2009 "sollte Klarheit herrschen", sagte Köhler zu Mittag. "Sie können sich darauf verlassen, dass ich mein Bestes geben werde", betonte er. Er habe in den vergangenen Jahren viel Unterstützung von den Bürgerinnen und Bürgern erhalten. Deutschland sei vorangekommen. Der eingeschlagene Weg der Erneuerung solle weiter gegangen werden. "Ich möchte den Prozess von Bewahren und Wandel in Deutschland weiter begleiten und fördern."

2004 gwählt
Köhler war 2004 von einer Mehrheit von CDU/CSU und FDP in der Bundesversammlung zum deutschen Staatsoberhaupt gewählt worden. Der Bundesversammlung, die jeweils nur zur Wahl des Bundespräsidenten zusammentritt, gehören die Bundestags-Abgeordneten sowie Vertreter der 16 Bundesländer an. Derzeit haben die Unions-Parteien und die FDP in der Bundesversammlung noch immer eine knappe Mehrheit. Je nach dem Abschneiden der CSU bei der Landtagswahl in Bayern im September könnte diese aber gefährdet sein.

Die Sozialdemokraten haben bisher offen gelassen, ob sie für Köhler stimmen würden. Der SPD-Vorstand will am kommenden Montag die Haltung der Partei festlegen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten