Kosor mit Regierungsbildung beauftragt

Kroatien

Kosor mit Regierungsbildung beauftragt

Nach dem überraschenden Rücktritt des kroatischen Regierungschefs Ivo Sanader soll das Parlament am Montag das Kabinett der bisherigen Sanader-Stellvertreterin Jadranka Kosor billigen.

Der kroatische Staatspräsident Stjepan Mesic hat am Freitagabend nach Konsultationen mit Vertretern aller Parlamentsparteien Jadranka Kosor, der bisherigen Stellvertreterin des überraschend zurückgetretenen Ministerpräsidenten Ivo Sanader, das Mandat zur Regierungsbildung erteilt. Kosor wurde von 84 der 153 Abgeordneten im Parlament unterstützt.

Das kroatische Parlament soll am Montag das neue Kabinett billigen. Neben Kosors national-konservativer HDZ (Kroatische Demokratische Gemeinschaft) sollen auch die konservative HSS (Bauernpartei), die HSLS (Sozial-Liberale), die HSU (Rentnerpartei), die SDSS (Unabhängige Demokratische Serbische Partei) und fünf Vertreter der Minderheiten die neue Regierung unterstützen.

Während der Konsultationen forderten die Oppositionsparteien SDP (Sozialdemokraten), liberal-bürgerliche HNS (Volkspartei), rechtsextreme HSP (Partei des Rechts) und zwei Regionalparteien Neuwahlen. Einer am Freitag veröffentlichten Umfrage zufolge treten 49,2 Prozent der Kroaten für Neuwahlen ein. 42 Prozent sind für die Regierungsumbildung.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten