Starb bei Crash

Kreml gegen internationale Untersuchung des Prigoschin-Absturzes

Teilen

Russland lässt nach brasilianischen Angaben keine internationale Untersuchung des Flugzeugabsturzes des Chefs der Söldnergruppe Wagner, Jewgeni Prigoschin, zu.

Die Regierung in Moskau habe der brasilianischen Luftfahrtbehörde Cenipa mitgeteilt, dass sie "vorerst" keine Untersuchung des Absturzes nach internationalen Regeln einleiten werde, sagte die Luftfahrtbehörde der Nachrichtenagentur Reuters.

Prigoschin, zwei hochrangige Generäle seiner Wagner-Gruppe und vier Leibwächter gehörten zu den zehn Menschen an Bord der in Brasilien hergestellten Embraer-Maschine, die vergangene Woche nördlich von Moskau abstürzte.
 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.