sarko

9 mm-Kugel in Post

Morddrohungen gegen Sarkozy

Alarm in Frankreich: Gleich mehrere Minister haben Morddrohungen erhalten, auch Präsident Sarkozy. In Briefen waren Kaliber 9mm Patronen.

In Frankreich haben mehrere Ministerinnen und Politiker Morddrohungen mit beigelegten Kugeln des Kalibers neun Millimeter erhalten. Die Schreiben seien Ende vergangener Woche bei Innenministerin Michele Alliot-Marie und Justizministerin Rachida Dati eingegangen, teilte die Regierung am Dienstag in Paris mit. Auch der ehemalige konservative Premierminister und heutige Bürgermeister von Bordeaux, Alain Juppe, erhielt einen derartigen Brief, in dem zugleich Drohungen gegen Staatspräsident Nicolas Sarkozy enthalten waren.

Anti-Terror-Ermittler fahnden nun nach dem oder den Absendern des Schreibens, das in Form eines "Rundschreibens" an mehrere Empfänger ging. Die Zeitung "Sud Ouest" berichtete am Dienstag, der Brief an Juppe sei rund 20 Zeilen lang. In den vergangenen Wochen hatten bereits zwei Senatoren der konservativen Regierungspartei UMP Drohbriefe mit Kugeln erhalten, in einem Fall allerdings Kaliber 38. Auch in ihnen war Sarkozy bedroht worden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten