musharraf

Medienberichte

Pakistan spekuliert über Musharraf-Rücktritt

Ein Zeitungsbericht in Pakistan lässt aufhorchen: Laut "The News" soll Staatschef Musharraf zurücktreten.

Medienberichte in Pakistan haben Spekulationen über einen Rücktritt von Staatschef Pervez Musharraf ausgelöst. Eine öffentliche Bekanntgabe des Rücktritts werde "bald" erwartet, berichtete die englischsprachige Zeitung "The News" am Donnerstag unter Berufung auf offizielle Quellen in Islamabad.

Unter Druck
Seit dem Wahlsieg der Pakistanischen Volkspartei PPP im Februar war der frühere General unter erheblichen Druck geraten. Zuletzt hatte die Koalitionsregierung aus der PPP und der Pakistanischen Muslim-Liga von Ex-Premier Nawaz Sharif angekündigt, seine Befugnisse beschneiden zu wollen.

Die PPP hatte Musharraf mitverantwortlich für den Mord an ihrer Vorsitzenden Benazir Bhutto gemacht. Bhuttos Heimkehr nach achtjährigem Exil war erst möglich geworden, nachdem Musharraf auf Druck der USA Korruptionsanklagen gegen die Ex-Regierungschefin per Dekret für nichtig erklärt hatte.

Opposition boykottierte Wiederwahl
Musharrafs von der Opposition boykottierte Wiederwahl hatte im Vorjahr ein Kollegium aus Mitgliedern des Bundesparlaments und der Provinzparlamente vorgenommen. Sie war vor dem Obersten Gericht angefochten worden, weil er sein Amt als Armeechef bis dahin nicht zurückgelegt hatte. Daraufhin hatte Musharraf den Ausnahmezustand verhängen lassen und die Mitglieder des Höchstgerichts ausgewechselt.

Der General hatte sich nach seinem Putsch vor neun Jahren in einem fragwürdigen Plebiszit die Präsidentschaft übertragen lassen und zahlreiche Verfassungsänderungen verfügt, um seine Macht auszubauen und dem Militär dauerhaften Einfluss auf die Politik zu sichern.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten