malmoe

Schweden

Proteste am Rand des Europäischen Sozialforums

Teilen

Die Demonstranten bewarfen die Polizei im schwedischen Malmö mit Steinen. Es gab keine Verletzten.

In der südschwedischen Stadt Malmö ist es am Freitagabend zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Globalisierungsgegnern und der Polizei gekommen. Nach einer Demonstration bewarfen rund hundert Demonstranten die Sicherheitskräfte mit Steinen. Demnach wurde mindestens ein Demonstrant festgenommen. Es habe keine Verletzten gegeben, teilte ein Polizist mit. In Malmö findet zur Zeit das fünfte Europäische Sozialforum statt.

Am Samstag wollen 20.000 Menschen in Malmö gegen die Globalisierung protestieren. Die Demonstration am Rande des Europäischen Sozialforums kann nach Angaben der Veranstalter eine der größten in Schweden nach Ende des Zweiten Weltkriegs werden. Die Organisatoren fordern, dass die Polizei sich während des Aufzugs im Hintergrund hält. Unter dem Motto "Ein anderes Europa ist möglich!" werden in Malmö noch bis Sonntag 250 Seminare und 400 weitere Veranstaltungen organisiert. Beim EU-Gipfel in Göteborg war es 2001 zu heftigen Straßenschlachten zwischen Demonstranten und Polizei gekommen.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo