putin_ap

Russland

Putin wird laut Kreml nicht nach 2008 regieren

Die Amtszeit des russischen Präsidenten Putin endet im März 2008. Den Spekulationen, ob Putin weiterregiert, setzte der Kreml nun ein Ende.

Der russische Präsident Wladimir Putin will nach dem Ende seiner zweiten Amtszeit im März 2008 weiterhin Einfluss auf die Politik seines Landes behalten, es aber nicht regieren. "Er wird irgendwo im politischen Leben bleiben, aber er wird nicht Präsident sein. Er wird das Land nicht lenken", sagte der Kreml-Sprecher Dmitri Peskow am Mittwoch vor Journalisten in Moskau.

Das Erbe von Putin sei unverkennbar. Er habe dem Land viel Gewinn gebracht. Deshalb sei auch absehbar, wie sich das Land weiterentwickeln werde. "Das Schicksal von Putin und die kommende Präsidentschaft sind zweitrangige Fragen", sagte Peskow weiter.

Putin hatte angekündigt, sich als Spitzenkandidat für die Kreml-Partei Einiges Russland im Dezember um den Einzug ins Parlament bewerben zu wollen und könnte dann Regierungschef werden. "Er wird nicht Abgeordneter sein. (...) Man kann auf der Liste stehen, eine Partei unterstützen, ohne notwendigerweise ins Parlament einzuziehen", sagte Peskow weiter. Er erklärte auch, dass Putin im Vorfeld der Parlamentswahlen keine Werbung für die Partei Einiges Russland machen werde. Er werde nicht an der Kampagne teilnehmen und auch nicht durch das Land reisen, um Reden zu halten. Bis Dezember sei nur eine Reise innerhalb Russlands geplant.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten