Oppositions-Generalsekretär Tendai Biti

Wahlergebnis

Urteil über Wahlergebnis in Simbabwe erst Montag

Die Entscheidung des obersten Gerichts in Simbabwe über die Veröffentlichung der Ergebnisse der Präsidentschaftswahl wird erst am Montag verkündet.

Das Oberste Gericht in Simbabwe will erst am Montag seine Entscheidung über einen Oppositions-Antrag auf unverzügliche Veröffentlichung des Ergebnisses der Präsidentschaftswahl verkünden. Nach dem Ende der Anhörung am Mittwoch sagte Richter Tendai Uchena in Harare, er werde das Urteil am Montag um 14.30 Uhr (Ortszeit und MESZ) verkünden. Damit muss Simbabwe weiter auf das Ergebnis der Präsidentschaftswahl vom 29. März warten. Während sich der Oppositionsführer Morgan Tsvangirai bereits zum Sieger des Urnengangs erklärt hat, fordert die Partei ZANU-PF von Staatschef Robert Mugabe eine Neuauszählung der Stimmen und eine Stichwahl.

Staatschef Mugabe soll zurücktreten
Die oppositionelle Bewegung für einen Demokratischen Wandel (MDC) rief die Staatschefs der Südafrikanischen Entwicklungsgemeinschaft (SADC) am Mittwoch auf, bei ihrem Krisengipfel am Samstag Präsident Mugabe zum Rücktritt aufzufordern. "Wir hoffen, dass Präsident Mugabe zum Rücktritt aufgefordert wird", sagte MDC-Generalsekretär Tendai Biti am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Harare. Sambias Präsident Levy Mwanawasa hatte seine Kollegen der SADC zuvor zu einem regionalen Krisengipfel in die sambische Hauptstadt Lusaka eingeladen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten