raul_castro

Keine Lockerung

US-Sanktionen gegen Kuba bleiben

Wirkliche Reformen seien auf Kuba nicht sichtbar, sagt US-Präsident Bush. Eine Lockerung der Sanktion sei demnach nicht möglich.

US-Präsident George W. Bush hat bekräftigt, dass die USA die Sanktionen gegen Kuba beibehalten werden, solange keine "wirklichen Reformen" auf dem Weg zu einer Demokratie sichtbar seien. Die jüngste Lockerung von Restriktionen in dem kommunistischen Land, die der Bevölkerung größeren Zugang zu Technologien wie Mobiltelefonen und Computern gibt, seien "leere Gesten", sagte Bush am Mittwoch in Washington. Der Durchschnittsbürger auf Kuba könne sich derartige Artikel ohnehin nicht leisten.

Solange sich die Art und Weise, wie die kubanische Führung das Volk behandele, nicht ändere, "gibt es überhaupt keine Änderung", erklärte Bush. Die Übertragung der Präsidentschaft von Fidel Castro auf dessen Bruder Raul habe nicht den Wandel eingeleitet, den sich manche erhofft hätten.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten