pakistan

Pakistan

Vier Tote bei Selbstmordanschlag

Mehr als 20 weitere Menschen wurden verletzt.

Bei einem Selbstmordanschlag auf eine Polizeiwache in der nordwestpakistanischen Stadt Peshawar sind am Montag mindestens vier Menschen getötet worden. 26 Menschen wurden nach Angaben eines Arztes verletzt.

Krater
Die Explosion hinterließ einen ein Meter tiefen Krater. Die Polizeiwache in einem Vorwort von Peshawar sowie eine benachbarte Moschee wurden stark beschädigt.

Eine Knabenschule stürzte teilweise ein. Nach Angaben von Augenzeugen raste der Selbstmordattentäter mit einem Lieferwagen auf die Wache zu, bevor er den Sprengsatz zündete.

Anschlagserie
Es war der fünfte Selbstmordanschlag in Peshawar binnen acht Tagen. Erst am Samstag waren bei einem Selbstmordanschlag mindestens elf Menschen getötet und 26 weitere verletzt worden. Zu dem Anschlag bekannte sich die pakistanische Taliban-Organisation Tehreek-e-Taliban (TTP).

Am Sonntag vereitelten Sicherheitskräfte einen Angriff von Taliban-Kämpfern auf das Haus des Chefs einer regierungstreuen Stammesmiliz in Peshawar. Bei dem Schusswechsel wurden nach Polizeiangaben drei Angreifer getötet.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten