Würstelstand explodierte in Norditalien

3 Tote

Würstelstand explodierte in Norditalien

Die Explosion ereignete sich auf dem Marktplatz der Ortschaft Guastalla.

Ein mobiler Würstelstand ist am Samstag auf dem Marktplatz der Ortschaft Guastalla unweit der norditalienischen Stadt Reggio Emilia explodiert. Dabei kamen drei Frauen ums Leben. Bei den Opfern handelt es sich um die 50-jährige Frau des Inhabers des Stands, deren 28-jährige Tochter und die 44-jährige Schwägerin. Weitere elf Personen wurden mit schweren Brandwunden ins Krankenhaus eingeliefert. Zwei von ihnen befanden sich in Lebensgefahr.

   Laut Angaben der Feuerwehr explodierten aus noch ungeklärten Gründen drei Gasflaschen, mit dem ein Ofen im Würstelstand betrieben wurde. Dabei wurden auch zwei Kleidungsstände zerstört, die sich unweit des Würstelstandes befanden. Die Explosion ereignete sich gegen 12.30 Uhr, als der Marktplatz der 15.000 Seelen-Gemeinde stark belebt war. "Es war wie ein Erdbeben", berichteten Zeugen.

   "Wir kennen die Opfer seit Jahren, für unsere Gemeinde ist das eine Tragödie", sagte Giorgio Benaglia, Bürgermeister von Guastalla. In der Gemeinde wurde eine dreitägige Trauerzeit ausgerufen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten