Bangkok Hochwasser

Hochwasser in Thailand

Zahl der Toten auf über 500 gestiegen

Gefahr in Bangkok unvermindert hoch - Pegel in nördlichen Provinzen etwas zurückgegangen

Das verheerende Hochwasser in Thailand hat bereits mehr als 500 Menschen das Leben gekostet. Nach Angaben der Regierung in Bangkok kamen in den Fluten bis Sonntag landesweit 506 Menschen um.

Während in der Hauptstadt die Gefahr unvermindert hoch blieb, gingen die Pegel in einigen nördlichen Provinzen etwas zurück. Acht der 50 Hauptstadtbezirke wurden bisher evakuiert. Das von schweren Regenfällen seit Juli ausgelöste Hochwasser ist das folgenschwerste in Thailand seit einem halben Jahrhundert.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten