Zwei Verletzte: So kam es zum Sex-Unfall

Bei heißem Dreier

Zwei Verletzte: So kam es zum Sex-Unfall

Zwei Verletzte bei Sex zu dritt: So ist es dazu gekommen.

Der gemeinsame Sex mit einem Mann hat für zwei Frauen im deutschen Bundesland Rheinland-Pfalz mit schweren Unfallverletzungen geendet. Beide hätten sich Knochen gebrochen, berichtete die Polizei in Remagen am Rhein am Donnerstag.

Die Frauen hatten sich in der Nacht nackt auf einem Balkon mit dem Mann vergnügt. Dabei stürzte eine von ihnen über das Geländer etwa drei Meter in die Tiefe. Die zweite Frau ging um das Haus, um ihr zu helfen. Dabei stürzte sie an einer Stiege ebenfalls und verletzte sich.

Die Befragungen der Polizei brachten schließlich pikante Einzelheiten des Vorfalls ans Licht. Während sich der Mann und die beiden Frauen auf dem Balkon vergnügt hatten, brach offenbar ein Streit aus. Wie der Berlin-Kurier berichtet, soll ein Disput über die richtige Sexstellung schließlich zum Unglück geführt haben. Eine der Frauen fiel während des Streits ohne Fremdeinwirkung in die Tiefe.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten