Zwischenfall in Block 2 in Temelin

Pumpe undicht

Zwischenfall in Block 2 in Temelin

Etwa 1,8 Kubikmeter leicht kontaminiertes Wasser soll ausgetreten sein.

Im südböhmischen Atomkraftwerk Temelin ist es am Dienstagnachmittag zu einem Zwischenfall gekommen. Im Reaktorblock 2 wurde eine Undichtigkeit bei einer Pumpe des Kühlsystems festgestellt. Es sei keine Radioaktivität ausgetreten und auch das Personal sei nicht radioaktiv belastet worden.

Etwa 1,8 Kubikmeter leicht kontaminiertes Wasser, das bis zur Stilllegung der Pumpe ausgetreten war, konnte im Drainagesystem des Bereichs aufgefangen werden. Der Kraftwerkblock sei ohne Unterbrechung weiter betrieben worden. Weil das Ereignis ohne Relevanz für Österreich war, hatten die tschechischen Behörden 72 Stunden Zeit, das Wiener Umweltministerium zu benachrichtigen. Diese Frist sei eingehalten worden.

Am Wochenende wird der zweite Reaktorblock für eine routinemäßige Wartung vom Netz genommen. Während der 50-tägigen Wartungsarbeiten sollten 48 der 163 Brennstäbe im Reaktorblock ersetzt werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten