Müssen fünf Schieles restituiert werden?

Albertina

Müssen fünf Schieles restituiert werden?

Die Albertina soll fünf Blätter von Egon Schiele an die Erben nach Karl Mayländer restituieren. Das empfahl der Kunstrückgabebeirat in einer Sitzung am Freitag. Dabei handelt es sich um die Werke "Mädchen mit Sonnenbrille", "Bildnis Olga Gallus", "Proletarierknabe", "Bildnis Heinrich Benesch" und "Knabenakt". Auch das Naturhistorische Museum ist gefordert: 176 Pflanzenbilder samt Verzeichnis sollen an die Erben nach Ernst Moriz Kronfeld zurückgegeben werden.

Monate nach Empfehlung
Die Begründung im Fall Mayländer kommt knapp sieben Monate nach der Empfehlung der Michalek-Kommission an das Leopold Museum, fünf Schiele-Blätter aus der Sammlung Karl Mayländer zu restituieren, stünden die Kunstwerke der Privatstiftung in Bundeseigentum. Die Stiftung kam der Empfehlung des von Kulturministerin Claudia Schmied (S) eingesetzten Gremiums unter dem Vorsitz des ehemaligen Justizministers Nikolaus Michalek, das die von der unabhängigen Provenienzforschung erarbeiteten Dossiers bewertet, bisher nicht nach. Der Wiener Kaufmann Karl Mayländer war 1941 nach Lodz deportiert und ermordet worden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.