Der unbekannte Hundertwasser Der unbekannte Hundertwasser Der unbekannte Hundertwasser Der unbekannte Hundertwasser Der unbekannte Hundertwasser

Neue Ausstellung

© Hundertwasser Archiv Wien

 

 

 

 

Der unbekannte Hundertwasser

Man kannte ihn als Bau-Meister und Maler, der Einklang mit der Natur und Harmonie erzeugen wollte; der gerade Linien und sterile Architektur ebenso verabscheute wie das Durchschnittsgrau vieler Bauten. Man erinnert sich an ihn als Schöpfer von verspielten, bunten, begrünten Häusern: „Er war Träumer, Realisierer von Utopien, Romantiker und Poet des inneren Auges“, beschreibt Joram Harel seinen vor acht Jahren verstorbenen Freund, den umtriebigen Künstler-Allrounder Friedensreich Hundertwasser.

Vielfalt
Doch nicht Altbekanntes soll im Vordergrund stehen, wenn das KunstHausWien den Jubilar, dessen Geburtstag sich am 15. Dezember zum 80. Mal jährt, ab heute mit einer von Harel mitgestalteten Ausstellung würdigt. Der unbekannte Hundertwasser präsentiert noch nie gezeigte Arbeiten: nach seinem Tod fertiggestellte Architektur-Projekte, Objekte und Entwürfe aus dem Bereich angewandte Kunst sowie eine multi­mediale Dokumentation zu unbekannten Aspekten seines Wirkens. Fotos zeigen ihn bei der Arbeit, Gemälde stehen als Beispiel für seine Vielfältigkeit.

Novum
„Es ist ein absolutes Novum, dass wir unsere gesamte Ausstellungsfläche einem einzelnen Künstler widmen, der noch dazu Initiator dieser Institution und Gestalter des Hauses ist“, hebt KunstHausWien-Direktor Franz Patay hervor.

Der unbekannte Hundertwasser: Kunsthaus WIen, Eröffnung 19 Uhr, tägl. 10 - 19 Uhr

Fotos (c): 2008, Archiv Hundertwasser Wien

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.